Mannheimer Mozartsommer
  • Archiv 2012
  • Archiv 2014

mannheimer mozartsommer 2016


Zum letzten Mal findet der Mannheimer Mozart­sommer 2016 unter der Ägide von Prof. Dr. Klaus-Peter Kehr statt, der das junge Festival 2007 gründete.
Vom 16. bis 24. Juli 2016 bieten die Spielorte in Mannheim und Schwetzingen ein vielfältiges Programm, das sich auf ganz neue Weise um die Musik Wolfgang Amadeus Mozarts und ihre ungebrochene Aktualität dreht. Das Musiktheater steht im Mittelpunkt der zahlreichen Aktionen und Vorstellungen. Opernhöhepunkte sind diesmal zwei Mozart-Opern, die Ensemble, Chor und Orchester des National­theaters Mannheim auf die Bühne bringen:
zum einen die Neuproduktion von Mozarts Idomeneo, einem Dramma per musica, das Mozart in München mit dem seit 1778 dort wirkenden Mannheimer Orchester einstudierte. Diese große Choroper wird im Mannheimer Opernhaus gegeben, während die Wie­deraufnahme der frühen Mozart-Oper Lucio Silla ihren festlichen Rahmen im Schwetzinger Rokokotheater findet. Die Inszenierung von Günter Krämer hatte 2007 große Begeisterung beim Publikum des ersten Mozartsommers hervorgerufen. Hochkarätige Konzerte, experimentelle Annäherungen an Mozart, ein Stipendiatenprogramm und Unterhaltung für die ganze Familie werden auch diesmal als umfang­reiches Rahmenprogramm den Mozart­sommer abrunden.
Am Ende des Festivals steht wieder ein spektakuläres Open-Air-Konzert mit Synchron-Feuerwerk im Schwetzinger Schlossgarten.

Das vollständige Programm finden Sie ab Frühjahr 2016 hier auf der Website.

 

  Festivalregion Rhein-NEckar